<span class="fancy-title">Unter dem Regenbogen</span><span class="fancy-title">Ignatiuskirche Linz</span><span class="fancy-title">Herzlich willkommen bei uns!</span><span class="fancy-title">An der Schoßharfe</span><span class="fancy-title">Wir Jesuiten arbeiten zusammen</span><span class="fancy-title">Faschingskonzert</span><span class="fancy-title">Musik unter’m Regenbogen</span><span class="fancy-title">Let’s play music!</span><span class="fancy-title">Fiddler on the roof</span><span class="fancy-title">Von Gottes Erde reich beschenkt</span><span class="fancy-title">Lobt Gott mit Harfen und Seitenspiel!</span><span class="fancy-title">Im Kreis der Jesuiten in Linz</span>

Primzither

Die Primzither stammt aus Ungarn (dort Citera genannt). Einige der Saiten werden auf dem Griffbrett gegriffen, andere schwingen frei mit, sind also Bordunsaiten. Durch eine kleine technische Veränderung des Instrumentes kann ich zweistimmige Melodien spielen. Meine Spieltechnik ist allerdings nicht die ungarische (mit Tremolo), sondern eher fetzig (siehe auf Youtube!)