<span class="fancy-title">Unter dem Regenbogen</span><span class="fancy-title">Ignatiuskirche Linz</span><span class="fancy-title">Herzlich willkommen bei uns!</span><span class="fancy-title">An der Schoßharfe</span><span class="fancy-title">Wir Jesuiten arbeiten zusammen</span><span class="fancy-title">Faschingskonzert</span><span class="fancy-title">Musik unter’m Regenbogen</span><span class="fancy-title">Let’s play music!</span><span class="fancy-title">Fiddler on the roof</span><span class="fancy-title">Von Gottes Erde reich beschenkt</span><span class="fancy-title">Lobt Gott mit Harfen und Seitenspiel!</span><span class="fancy-title">Im Kreis der Jesuiten in Linz</span>

Hawaiigitarre

Es gibt akustische und elektrische Hawaiigitarren. Entstanden ist die akustische Hawaiigitarre 1895, als – so erzählt man sich – Joseph Kekuku aus Hawaii eine Gitarre nahm, sie auf den Schoß legte und die Saiten nicht mit Fingern verkürzte, sondern mit einem umgedrehten Messer. Später wurden auch elektrische Hawaiigitarren gebaut wie diese hier, oder noch größere Anlagen wie Pedal Steel Gitarren. Mein Lieblingslied auf diesem Instrument ist übrigens “I Walk The Line” von Johnny Cash.

Elektrische Hawaiigitarre